AgrOlympics

Die Idee eines europäischen Berufswettbewerbes AGROLYMPICS im Bereich Landwirtschaft wurde in der Organisation EUROPEA International entwickelt. EUROPEA International ist ein Netzwerk von über 1000 landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen in 25 Ländern Europas, die in 25 nationalen EUROPEA-Organisationen organisiert sind. Die Dachorganisation wurde von Schulleitern einiger europäischer Landwirtschaftsschulen 1992 gegründet und 1993 in Belgien mit einer Satzung als gemeinnütziger Verein registriert.

EUROPEA Deutschland e.V. – 214 neu gegründet – besteht ggw. aus 17 landwirtschaftlichen Fachschulen, Ehemaligenverbänden bzw. öffentlichen Institutionen und bringt sich seitdem aktiv in die Arbeit von EUROPEA International ein.

Die ersten Europäischen AgrOlympics fanden im Herbst 2015 im luxemburgischen Ettelbruck statt. Ein Team des Fachschulzentrums Freiberg-Zug vertrat Deutschland und errang einen hervorragenden 6. Platz.

AgrOlympics
erschienen am 01.03.2017

Burgstädt (dpa/sn) - Düngereinsatz, geschicktes Traktorfahren oder auch der Bau eines Weidezauns: Europas Nachwuchs-Landwirte messen sich bei den AgrOlympics in verschiedenen Disziplinen ihres Berufs. Der Wettbewerb wird im Rahmen des Landeserntedankfestes vom 29. September bis zum 1. Oktober dieses Jahres in Burgstädt (Landkreis Mittelsachsen) ausgerichtet.

Nach der Premiere im November 2015 in Luxemburg mit Teilnehmern aus 17 Ländern finden die AgrOlympics nun zum zweiten Mal statt. «Ich freue mich sehr, dass dieser recht neue Wettbewerb jetzt nach Sachsen kommt», sagte Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU) laut einer Mitteilung am Mittwoch in Burgstädt. Aus seiner Sicht sei das Landeserntedankfest dafür genau der passende Rahmen.

Schmidt sieht den Wettbewerb nicht nur als ein Aushängeschild für das Land Sachsen, sondern auch als Werbung für die Berufe in der Landwirtschaft. Jährlich würden rund 400 Berufsanfänger gesucht. Der Bedarf könne derzeit jedoch nur zu zwei Dritteln gedeckt werden. «Die Berufe in der Landwirtschaft sind interessant und vielseitig», sagte Schmidt.

In Burgstädt wetteifern Teams mit je vier Teilnehmern und einem Betreuer gegeneinander. Bei der Meisterschaft müssen sie verschiedene landwirtschaftstypische Aufgaben lösen.

© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH